FAQ: Wie hat Finn den Umzug überstanden?

Gut, denke ich. Wenn er draußen in der Sonne sitzt oder sich mit dem Rücken im Gras wälzt, macht er einen sehr zufriedenen Eindruck. Noch ein gutes Zeichen: Er erbricht sich nicht.

Ich finde, Finn sieht ganz zufrieden aus.

Das spricht für einen ingesamt stabilen Gemütszustand.

Allerdings ist er zu Fremden derzeit ein echter Stinkstiefel. Und zwar unabhängig davon, ob sie zu uns nach Hause kommen oder wir sie unterwegs beim Gassigehen treffen. Neulich sprang er bellend in die Leine, als er den Besitzer eines Ferienhauses beim Fensterputzen erspäte. Und den Bauern, der seine Rinder direkt neben unserem Grundstück auf der Weide hat, wollte er auch nicht gerne auf unserem Grundstück sehen.

Beine in die Höhe und richtig schön den Rücken schrubbeln.

Es ist ähnlich wie damals, als wir ihn geholt hatten. Er war unsicher in einem Revier und pöpelte erst mal jeden an. Mit der Zeit gab sich das. Ich denke, dass er noch ein Weilchen Eingewöhnungszeit braucht.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.