FAQ: Habt Ihr schon einen Kinderwagen?

Also, mir gefällt's! Soll ja auch nicht zum Nadelstreifenkostüm passen.

Die Frage bringt mich immer zum Schmunzeln. Denn sie zeigt, wer uns schon einmal besucht hat und unsere Straßen kennt. Und wer nicht. 

Zur Erklärung: Etwa 200 Meter vor unserem Haus verläuft die Bundesstraße, von der ein Schotterweg über eine kleine Brücke zu unserem Grundstück führt. Dahinter windet sich ein Trampelpfad den Hügel in den Wald hinauf. Unsere Vorbesitzer haben ihn angelegt, um unser Haus mit einem der oberen Waldwege zu verbinden und so im Notfall eine Zufahrt für ein Auto mit mehr als drei Tonnen zulässigem Gesamtgewicht zu haben. Mehr hält nämlich die kleine Brücke nicht aus.

Wenn ich nicht also – was in Schweden durchaus nicht unüblich ist – einen Spaziergang direkt entlang der Bundesstraße machen oder den Kinderwagen erstmal über Stock und Stein auf den oberen Waldweg bugsieren möchte, kann ich damit wirklich rein gar nichts anfangen. Und so ein Gerät anzuschaffen (die heute ja auch nicht gerade billig sind), um es alle paar Monate mal durch Växjö zu schieben, ist völliger Quatsch.

Also haben Chris und ich uns für ein Tragetuch entschieden. Genau genommen hat jeder sogar sein eigenes. Ich habe mir eine flauschige Variante mit Wollanteil bestellt. Chris ist es zu warm und außerdem viel zu bunt („Wie soll man das denn als Mann tragen, bitte!?“) und hat sich ein dezentes Anthrazitfarbenes aus Baumwolle zugelegt.

Randnotiz: Ich habe mir gerade von Chris sein Zitat freigeben lassen. Seine Reaktion: „Waaas? Das ist viel zu brav! So hätte man das vor 40 Jahren geschrieben. Beschreibe mal die Farben oder stelle ein Bild davon ein. Es ist türkis! Mit pink! Es glänzt! Das Ding trage ich, falls ich mal auf ein indisches Farbenfest gehen möchte.“

Neben Farbe und Material unterscheiden sich unsere Tücher auch in der Webart. Ich habe ein festes, Chris ein elastisches. Das ist praktisch, denn das hat weit größere Auswirkungen, als man denken könnte. Wir haben so viel mehr Möglichkeiten, was die Trageweisen angeht. Außerdem kann man mein Tuch länger nutzen, weil es auch schwereren Kindern genügend Halt bietet.

Ich denke, dass wir so für alle Temperaturen und Gelegenheiten bestens gerüstet sind. Beim Gassigehen mit Finn bleiben die Hände frei und so dicht am Körper hat es Junior allemal wärmer als in einem Kinderwagen. Und günstiger ist es allemal.

Sicher teilen mit dem eRecht24 Safe Sharing Tool:

1 Trackback / Pingback

  1. Weihnachtsgeschenk – Svenska Nyheter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.