Schlangenbiss

Kreuzotter (schwedisch: huggorm)
Die Kreuzotter ist die einzig giftige Schlangenart in Skandinavien.

Es gibt genau eine giftige Schlangenart in Schweden – die Kreuzotter. Eine davon hat Sonntag Abend unseren Hund gebissen. Was haben die Wochenenden nur an sich, dass sie Un- und Notfälle förmlich anziehen?

Es war 19:15 Uhr und Chris ölte gerade die Veranda, als Finn plötzlich humpeld ums Haus gelaufen kam. Es war nichts zu sehen und wir vermuteten, dass er sich vielleicht nur in einem Mäuseloch das Pfötchen vertreten hat. Aber diesmal war es anders: Er wollte seinen rechten Hinterlauf überhaupt nicht belasten und legte sich sofort hin, um daran zu lecken. Da er vom Vorgarten angelaufen kam, wo wir vormittags noch eine Kreuzotter gesehen hatten, bekamen wir sofort ein ungutes Gefühl.

Wusstet Ihr, dass beinahe alle Tierkliniken sonntags geschlossen haben? Nur die wirklich großen haben geöffnet bzw. Sonntagsnotdienst: Lund, Malmö und Kalmar. In jede Stadt brauchen wir etwa zwei Stunden. So viel Zeit hatten wir aber nicht. Der Fuß wurde schon dick und Finn regelrecht apathisch. Jetzt gab es keinen Zweifel mehr am Schlangenbiss.

Wir haben unsere Nachbarn angerufen, die uns erst letztens von einem ähnlichen Notfall im Familienkreis erzählt haben. Dieser Tierarzt war zwar auch nicht zu erreichen, aber Jette konnte eine Freundin mobilisieren. Sie ist auch Hundebesitzerin und hat für solche Fälle Cortison im Haus. Wir sind sofort hingefahren, damit sie ihm die Spritze geben konnte. Das Pfötchen blieb geschwollen, aber wenigstens zeigte Finn recht schnell wieder Anteil an seiner Umgebung. Jetzt konnten wir nur noch warten.

Finn mit Kragen
Der Kragen verhindert, dass er sich die Hinterpfote schlecken kann. Sie ist noch immer geschwollen.

Heute früh sind wir dann direkt in die Tierklinik gefahren. Er machte zwar einen stabilen Eindruck und die Pfote schrumpfte auch auf normale Größe heran, aber wir wollten Sicherheit haben. Und jetzt wissen wir, dass er einen kräftigen und gleichmäßigen Herzschlag hat und seine Blutwerte in Ordnung sind. Der Rest kommt von allein, sagt der Tierarzt. Nur wenn sich die Pfote entzündet, sollen wir wiederkommen. Damit das möglichst nicht passiert, muss der arme Kerl jetzt einen Kragen tragen. Außerdem ist Ruhe angesagt. Aber damit ist Finn sogar ausnahmsweise völlig einverstanden.

Randnotiz:

Seit heute Mittag regnet es. Aber der Regen perlt von dem halben Brett, das Chris gestern ölen konnte, wunderbar ab 🙂

2 Kommentare

  1. Oh jeh der arme! Er sieht auf dem Bild so klein aus – ich dachte erst „Ist das wirklich Finn?“ – ihm auf jeden Fall gute Besserung!

    Und zu dem Brett: Yeah!

    • Lieber Jonathan,

      besten Dank für die Genesungswünsche! Finn ist nun wieder ganz der Alte. Er hüpft und springt wie eh und je. Ja, er sieht wirklich winzig aus auf dem Foto. Das ist die geknickte Körperhaltung, weil der “Kragen der Schande” so drückt 😉 Ein wahres Bild des Jammers^^

      HG Inka

1 Trackback / Pingback

  1. Winterschlaf – Svenska Nyheter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.