Lussekatter

(Foto: Maskot/Folio / imagebank.sweden)

Das safranfarbene Lucia-Gebäck

Wenn der Duft von Safran und Gebackenem durch die schwedischen Häuser zieht, steht Lucia vor der Tür. Übermorgen ist es soweit: am 13. Dezember hat die Adventszeit in Schweden einen ersten Höhepunkt. Den Tag, der der Lichterkönigin Lucia gewidmet ist, feiern die Schweden traditionell mit Lussekatter. Deshalb habe ich heute das Rezept für Euch.  

Zutaten

350 gWeizenmehl
150 gMilch
50 gZucker
50 gweiche Butter
25 gRosinen
1Ei
1Eigelb
1 PriseSalz
1/2 WürfelHefe
1 MSSafran

Zubereitung

Erwärmt die Milch, bröckelt die Hefe hinein und löst sie vorsichtig darin auf. Gebt den Safran hinzu und rührt ihn ein.

Siebt das Mehl in eine Schüssel und drückt in die Mitte eine Mulde.

Gebt die Safran-Hefemilch, den Zucker und die Prise Salz hinein und verührt alles miteinander.

Nun gebt das Ei und die Butter in Flöckchen zum Mehl dazu und verknetet alles mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem geschmeidigen Teig.

Lasst den Teig zugedeckt ca. 1 Stunde gehen.

Heizt den Backofen auf 225° Grad vor und legt zwei Backbleche mit Backpapier aus.

Knetet den Teig mit bemehlten Händen gut durch, formt ihn zu einer Rolle und schneidet sie in ca. 24 gleich große Scheiben. Rollt diese zu fingerdicken, ca. 18 cm langen Strängen und formt jeweils 4 Stränge zu je einem S.

Hebt die S-förmigen Stränge auf die Backbleche und lasst sie weitere 15 Minuten gehen.

Verquirlt das Eigelb mit 1 Esslöffel Wasser und pinselt die Lussekatter damit ein. Drückt an jedes Ende 1 Rosine an.

Backt jedes Backblech in der Mitte des Ofens 9–11 Minuten und lasst sie anschließend auskühlen.

Smaklig måltid!


 

Sicher teilen mit dem eRecht24 Safe Sharing Tool:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.