Pepparkakor

(Foto: Miriam Preis / imagebank.sweden.se)

Die traditionellen schwedischen Weihnachtsplätzchen

Was den Deutschen ihr Spekulatius, sind den Schweden ihre Pepparkakor: dünne Plätzchen mit dem Aroma von Zimt und Lebkuchengewürz. Sie stehen industriell gefertigt im Supermarkt, werden in den Kindergärten gebacken und spielen in Pettson und Findus eine große Rolle. Hier habe ich für Euch ein traditionelles schwedisches Rezept. 

Zutaten

800 g

250 g

200 g

250 g

100 ml

1 Esslöffel

1 Teelöffel

1 Teelöffel

Weizenmehl

Rohrzucker

Zuckerrübensirup

Butter oder Margarine

Wasser

gemahlener Zimt

Lebkuchengewürz

Backpulver / Bikarbonat

Zubereitung

Gebt den Zucker, den Sirup und die Butter in eine Edelstahlschüssel und erwärmt sie unter Rühren im Wasserbad, bis sich der Zucker aufgelöst hat.

Rührt die Gewürze ein, rührt noch eine Weile und lasst die Masse abkühlen.

Gebt Mehl und das Backpulver in eine Schüssel und mischt beides.

Gebt die lauwarme Zucker-Butter-Masse zum Mehl und rührt es mit den Knethaken eines Handrührers zu einem glatten Teig.

Wickelt den Teig in Plastikfolie und lasst ihn bis zum nächsten Tag ruhen.

Heizt den Backofen auf 180° C vor.

Gebt den Teig auf eine bemehlte Fläche und rollt ihn aus. Er sollte seine Form behalten; falls nicht, gebt noch ein bisschen mehr Mehl hinzu. Stecht die Plätzchen aus und verteilt sie auf einem gefetteten Backblech.

Backt die Kekse in der Mitte des Ofens für 10-15 Minuten.

Lasst die Kekse anschließend auf einem Teller abkühlen und bewahrt sie in einer Metalldose bei Raumtemperatur auf.


 

Sicher teilen mit dem eRecht24 Safe Sharing Tool:

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.