Personnummer

Die schwedische Flagge
(Foto: Ola Ericson / imagebank.sweden.se)

Der offizielle Zugang ins schwedische System

Wunderbare Nachrichten zum Wochenende: Wir haben endlich unsere Personnummer und sind damit offiziell in Schweden registriert. Unsere Sachbearbeiterin Anna hat uns die frohe Botschaft gerade per Email überbracht.

Die schwedische Personennummer wird vom Skatteverket an alle schwedischen Bürger vergeben und bleibt lebenslang gültig. Sie setzt sich aus dem Geburtsdatum und der vierstelligen sogenannten Kontrollnummer zusammen. Sie sieht also so aus: JJJJMMTT-XXXX oder so JJMMTT-XXXX. Mit der zehn- beziehungsweise zwölfstelligen Zahlenkombination können wir nun wichtige Dinge anstoßen. Zum Beispiel:

  • unsere ID-Kort beantragen
  • zum Arzt gehen, wenn was sein sollte. Denn ich bin nun offiziell in Schweden krankenversichert.
  • Steuern zahlen
  • uns für den Schwedischkurs (svenska för invandrare, sfi) anmelden
  • Homebanking einrichten und uns damit horrende Überweisungsgebühren sparen
  • eine Kredit- und/oder EC-Karte für das schwedische Konto holen
  • die mobile BankID holen, eine Identifikationsapp fürs Smartphone
  • Swish holen, eine Bezahlapp fürs Smartphone
  • Onlineeinkäufe tätigen

Das offizielle Schreiben kommt per Post, wahrscheinlich im Laufe der kommenden Woche.

Heute wird gefeiert!


Hat Euch der Beitrag gefallen? Dann helft mit, ihn zu verbreiten:

* Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen

4 Trackbacks / Pingbacks

  1. familjeförmåner – Svenska Nyheter
  2. Uppehållsrätt – Svenska Nyheter
  3. Tandläkare – Svenska Nyheter
  4. Fordonsimport – Svenska Nyheter

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.