Post

Post aus Malmö: Jetzt wissen wir nicht nur, dass wir eine Personennummer haben – jetzt kennen wir sie auch! Mit der zehnstelligen Zahlenkombination können wir nun wichtige Dinge anstoßen.

Zum Beispiel:

  • unsere ID-Cort beantragen
  • zum Arzt gehen, wenn was sein sollte. Denn ich bin nun offiziell in Schweden krankenversichert.
  • Steuern zahlen
  • uns für den Schwedischkurs (svenska för invandrare, sfi) anmelden
  • Homebanking einrichten und uns damit horrende Überweisungsgebühren sparen
  • eine Kredit- und/oder EC-Karte für das schwedische Konto holen
  • Onlineeinkäufe tätigen
Sicher teilen mit dem eRecht24 Safe Sharing Tool:

2 Kommentare

  1. Ich finde es super, wenn jemand einen Traum hat und den auch verwirklichen kann. Ich wünsche Euch alles Gute in Sverige, auch wenn die „40 mehr als 70“-Reunion in weite Ferne gerückt ist.

    Alles Liebe
    Kalvi

    P.S.: Mutig Eure Telefonnummer zu veröffentlichen.

    • Lieber Kalve,

      vielen Dank für Deine guten Wünsche! Was die Telefonnummer angeht: Es handelt sich hier ja vor allem um eine berufliche Seite. Ich bin darauf angewiesen, von Auftraggebern gefunden zu werden. Daher ist meine Telefonnummer also ohnehin im Impressum zu finden. Und dann kommt es auf die Festnetznummer auch nicht mehr an 😉

      HG Inka

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.